Schlosskirche

Schlosskirche

Kurz gefasste Geschichte des "Neuen Schlosses" in Tettnang

Das sogenannte "Neue Schloss" wurde von dem Grafen Anton III., an der Stelle einer im 30 jährigen Krieg zerstörten Burg erbaut. Dem prachtliebenden Grafen und seiner Frau, Maria Anna Gräfin Thun, war das sogenannte Alte Schloss, das heutige Rathaus, nicht mehr repräsentativ genug. Sicher war es die Gräfin Thun die Graf Anton in seiner Prunksucht unterstützte. Sie stammte aus einer überaus baufreudigen Familie Der Graf suchte Kontakte mit dem Baumeister Christoph Gessinger einem Benediktiner aus dem Kloster Isny. Gessinger stand zu der Zeit in den Diensten des Konstanzer Fürstbischofs Franz Schenk Grafen zu Stauffenberg. Für Schenk zu Stauffenberg hatte er gerade den sogenannten "Neuen Bau", das heutige Neue Schloss, in Meersburg vollendet, als Graf Anton III. den Bauvertrag 1712 mit Gessinger abschloss.

Kirche-Orgel-1-1

© Oesterlein

Kirche-Orgel-2-1

© Oesterlein

Schlosskirchenpanorama - Ansicht

Sind Sie an der Geschichte des Schlosses und der Schlosskirche interessiert, so können Sie hier eine PDF - Datei aufrufen.